Tipp: Jetzt günstig starten mit DriveNow >>
Tipp: Jetzt günstig starten mit DriveNow >>
Beliebt:
Alles:

Infos zu DriveNow

Bei DriveNow gestaltet sich das Fahren unkompliziert: Eine einmalige Registrierung berechtigt zur Nutzung aller Fahrzeuge – jederzeit und überall. Du suchst einfach per App oder im Internet nach dem nächsten freien Auto, gehst hin, steigst ein und fährst los. Wenn deine Fahrt beendet ist, stellst du das Auto wieder ab und gibst es für den nächsten Nutzer frei. Noch nicht mal tanken musst du bei DriveNow; das ist im Kilometerpreis inklusive. Sollte der Tank dennoch mal eine Auffüllung brauchen, stellt dir DriveNow eine Tankkarte zur Verfügung, mit der du einfach bei der nächsten teilnehmenden Tankstelle vorfährst und zahlst.



Preise & Prozedere bei DriveNow

Bei DriveNow fällt eine einmalige Registrierungsgebühr von 29 Euro an. Sonst gibt es keine weiteren Grundkosten – keine Monatsgebühr, keine Jahresgebühr. Du kannst dich zwar per Internet registrieren, musst aber deine DriveNow ID doch persönlich abholen. Deine DriveNow ID ist ein Aufkleber für deinen Führerschein, der dir den Zugang zu allen Fahrzeugen der DriveNow-Flotte eröffnet. Du bekommst diesen Aufkleber in teilnehmenden Sixt-Stationen, die du dir ebenso wie alle verfügbaren Wagen auf der DriveNow Seite oder per App anzeigen lassen kannst. Bei DriveNow wird nach Minuten abgerechnet und dieser Preis ist all-inklusive: tanken, parken, Versicherung, Haftpflicht – alles dabei. Wahlweise kannst du aber auch Stundenpakete kaufen: 3, 6, 9 oder 24 Stunden für 29/ 54/ 79 bzw. 109 Euro. Oder deine Minuten Prepaid zahlen, wodurch du auf den Preis von 24 oder 27 Cent/ Minute kommst. Ganz spontan, also ohne vorherigen Paketkauf, zahlst du 31 Cent bzw. 34 Cent pro Minute. Parkst du zwischendurch – d. h. hast du das Auto kurz abgestellt, willst aber noch damit weiterfahren – verringert sich der Minutenpreis auf 10 Cent. Achte darauf, dass bei bestimmten Gebieten auch Gebühren für Sonderziele anfallen, Flughäfen etwa. Auch auf die Streckenlänge solltest du etwas achten: Ab 200 km zahlst du extra 29 Cent pro Kilometer.

Bei Unfällen & Schäden bei DriveNow

Jedes Mal, wenn du ein neues DriveNow Auto besteigst, werden dir eventuell vorhandene Vorschäden angezeigt. Solltest du einen Schaden entdecken, der noch nicht aufgeführt ist, kannst du das gleich der DriveNow Hotline melden. In jedem Auto gibt es einen Touchscreen mit SOS-Knopf – den drückst du, um die Hotline zu erreichen. Das solltest du auch bei sonstigen Problemen tun – wenn die Navigation ausfällt, wenn du eine Panne hast, usw. Solltest du einen Unfall haben, ist der Schaden abgedeckt, es sei denn der Unfall oder Schaden war selbst- oder teilverschuldet. Dann musst du dich mit bis zu 750 € pro Schadensfall beteiligen. Es gibt aber auch verschiedene Optionen, diese Selbstbeteiligung zu verringern – für 1 Euro pro Fahrt geht es runter auf 305 Euro Selbstbeteiligung oder zahle eine Jahresgebühr (99 Euro verringert auf 350 Euro; 199 Euro auf 0 Euro).

Besonderheiten von DriveNow

DriveNow ist das Carsharing von BMW und MINI unter Kooperation von Sixt. Das heißt: du findest auch nur diese Wagen hier: BMW 1er und X1, BMW ActiveE, MINI Cooper, MINI Clubman und MINI Cabrio. Einige der Fahrzeuge sind mit Automatikgetriebe verfügbar, diese kannst du dir bei deiner Suche nach einem freien Wagen heraussuchen lassen. Zudem bietet DriveNow kostenloses Parken, was ja gerade in Großstädten nicht unwichtig ist. Durch spezielle Genehmigungen parkst du mit einem DriveNow Wagen also umsonst auf öffentlichen Parkplätzen mit Parkscheinautomat. Nur das Abstellen scheint manchmal schwierig: nicht immer ist das gesamte Stadtgebiet auch sogenanntes “Geschäftsgebiet”, wo du den Wagen auch zur Rückgabe abstellen kannst. Auf dem DriveNow Blog kannst du aber jederzeit Vorschläge zur Erweiterung des Geschäftsgebiets machen bzw. sehen, wie andere Kunden mit der Problematik umgehen.

Videos zu DriveNow

Fazit zu DriveNow

Einfach zu nutzen, klasse Fahrzeuge. Wer’s edel mag, ist hier richtig – jedenfalls in Berlin, München, Hamburg, Köln und Düsseldorf. Aufpassen: Einige Teile der Städte gehören noch nicht zum DriveNow-“Geschäftsgebiet” und Wagen können somit nicht dort abgestellt werden. Auch die Preise sind etwas unübersichtlich, besonders durch die Sonderziele, für die du dann doch noch extra zahlen musst. Klasse dagegen sind die Kooperationen mit einigen ausgewählten Geschäften, für die du Rabattkarten zum Einkaufen erhältst.



DriveNow besuchen

DriveNow Erfahrungen

3.5
3.5 von 5 Sternen
29 Bewertungen
3.5 von 5 Sternen
2.5
2.5 von 5 Sternen
9 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
2.5 von 5 Sternen
2.2
2.2 von 5 Sternen
11 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
2.2 von 5 Sternen
3.4
3.4 von 5 Sternen
8 Bewertungen 2016
3.4 von 5 Sternen
5
5 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2015
5 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Kein Stern trifft esbam besten. Die Technik beim Ein- und Ausbuchen funktioniert nicht, die Rechnung wurde trotz Ankündigung nicht an das tatsächliche angepasst. Vollmundige Schimmelbriefe, aber nichts dahinter. Nie wieder DriveNow, das ist eine ganz miese Abzockertruppe.
    Zum Glück gibtves ja nicht nur die, sondern Carsharing-Unternehmen, die sowohl ihre Abrechnungsmodalitäten wie ihren Kundenservice ernst nehmen.

  2. Hallo 🙂

    Ich hab mich 2015 bei DriveNow angemeldet, da bekam ich auch noch ein paar Fahrminuten mit in der Anmeldung. Und hab die dann zum Testen verfahren…

    Das erste Auto war ein MINI und Stand im Berliner Nikolai Viertel.
    Ich war total aufgeregt, anders bei einem eigenen Auto kostet ja jede Minute bares Geld und da guckt man dann ja schon etwas auf die Uhr. Aber auch mit etwas Eingewöhnung hat alles recht schnell geklappt… Man bekommt vor dem Start so eine Liste, was schon an Schäden an dem Fahrzeug gemeldet wurde…
    Das ist etwas abschreckend muss ich gestehen, wenn man dann so 10-20 gemeldete Kratzer und Fehler von vorherigen Benutzern findet, man selbst sieht aber grade mal eine Schramme und weiß dann garnicht, was man noch alles übersehen hat?! Aber ich bin dann nach einigen überlegungen doch damit gefahren und es kam auch nichts hinterher. Also lief alles super…
    Erst jetzt im Oktober wegen der Stürmischen S-Bahn Ausfälle kam ich dann notgedrungen mal wieder dazu, so ein Auto zu benutzen und da ich nun gern wieder öfters mit einem Auto unterwegs sein möchte, habe ich mir gleich so ein Paket gebucht um etwas günstiger damit fahren zu können.

    So saß ich dann gestern am Sonntag vor Halloween in dem Auto Katharina und hatte wohl garnicht mehr daran gedacht, dass ja jedes Auto so einen PIN benötigt?! Jedenfalls wusste ich den nicht mehr – Probefahrt war schließlich über 2 Jahre her… Also Support angerufen an einem Sonntag, nette weibliche Stimme 😉 nach einer etwas zeitaufhaltenden Bandansage… hab ihr kurz mein Problem geschildert, dass ich den PIN nicht mehr wisse, weil 2 Jahre her und sie mir sofort nach Verifizierung durch Führerscheinnummer meine PIN per SMS zugeschickt.
    Total unproblematisch, super freundlich, hilfsbereit und ich konnte einsteigen und losfahren. Schöner BMW übrigens. 🙂
    Macht Spaß damit zu fahren und der Support ist auch Hilfsbereit, wenn man mal nicht weiter weiß.

  3. Bewertung eigentlich ne Mischung aus 4 und 1 Stern. Benutze Drivenow seit ca. 1,5 Jahren geschäftlich. Bisher ca. 30 mal Fahrzeuge ausgeliehen. Klappte in München sehr gut – bis auf gestern. Da war es eine Fast-Katastrophe. Die App ist ohne Schnickschnack, Reservierungsregelung ist plausibel, Fahrzeuge sind in den meisten Stadtgebieten ausreichend vorhanden. Bisschen blöd ist, dass viele Fahrzeuge in letzter Zeit leergefahren (Reichweite ca. 100 km), bzw. mit zu niedrigem Reifendruck waren, so dass die Tanke gleich bei der Hinfahrt fällig wird – das passt oftmals nicht so ganz in den Zeitplan. Benzinfüllstand lässt sich in der App sehen, aber wenn 4 von 5 Autos leer sind, wird’s halt mit der Auswahl schwieriger. Scheint so zu sein, dass die Fahrzeuge von der Firma aus nicht mehr so intensiv gepflegt werden wie zu anfangs. Aber ist immer noch OK. Fahrzeuge selbst sind kleine BMWs und Minis. Bedienung, Einloggen etc. ist einigermassen praktisch gelöst. Bisschen blöd, dass man die PIN nicht über eine Tastatur eingeben kann, sondern über das Navi-Wählrad – mitfahrende Gäste wissen die PIN dann natürlich auch…
    Gestern bin ich reingefallen. Wichtiges Meeting 85 km weg (reine Autobahnstrecke – normalerweise reichen 60 min.) 70 min. vorher an der Autoposition (laut App), es hat geregnet, aber es war kein Auto zu sehen. Man denkt ja, man hätte Tomaten auf dem Augen: App zeigt an: “Hier ist das Auto”, aber man sieht es nicht. Also schaut man und schaut man nochmal. Schliesslich Anruf bei der Zentrale. Dort: “Hups, ja, das Auto steht 8 km weiter. Da sind wohl die Koordinaten in der App nicht aktualisiert worden.” Das geht im geschäftlichen Kontext gar nicht. Stand ich da, mitten im Regen und ohne Auto, mit der Option, für 250 EUR mit dem Taxi zu fahren, um vielleicht doch noch rechtzeitig zum Meeting zu kommen. Ich hoffe nicht, dass sich das nochmal wiederholt.

  4. Warte seit 8 Wochen auf die Freischaltung meiner Registrierung. Rückseite des Führerscheins war initial unscharf. Mittlerweile 3 Mal neu hochgeladen, nachdem das Formular mehrere Wochen nicht funktionierte. Mails werden einfach gar nicht (!) beantwortet. Der Service hätte nichtmal einen halben Stern verdient.

  5. Die Anmeldung ist eine Qual mit dem Resultat das man sich in einer Sixt Station registrieren muss. Das es online geht beweißt Konkurrent COUP!
    Die Hotline kostet 60 Cent von Mobile. Frechheit! Ist aber ohnehin irrelevant das der Service unter aller ist! Kulanz ist ebenfalls nicht zu erwarten …
    DriveNow: gute Idee, sehr mäßige Umsetzung! (Stand August 2017)

  6. Bin sehr zufrieden mit Drive Now, damit fahren nicht soviele Assis wie die Konkurrenz aus Stuttgart.
    Doof ist nur der Stau und die Ampeln in der Stadt Köln dann wird’s teuer am Tag, deshalb fahre ich lieberam Abend oder WE.
    Man sollte nicht in den Stosszeiten fahren.
    Die 30 min Guthaben am Anfang brauch man als Kunde um mit allen klarzukommen.

    Jetzt Tanke ich sogar die Autos am Anfang habe ich 20 min versemmelt zum Tanken aber jetzt hab ich es optimiert und schon gewonnen.

    Natürlich sollte man gut fahren können ist alles sehr kompliziert mit den verschiedenen Modellen. Von der E Autos würde ich für längere Strecke finger lassen. Man bleibt stehen.

    Sonst alles gut, Autos etwas versifft. Liegt
    aber am der Mc Kundschaft in der City.

    Ein Tipp an alle Nörgler, die meisten Probleme lassen sich an einer Geschäftsstelle
    lösen. D.h. Sixt, ich hatte auch schon Karten Probleme und meine Guthabenminuten
    wurden mir wieder geschenkt.

    Inzwischen kann man sich auch schnell ausloggen aus dem Auto. Und die Fahrten zum Flughafen finde ich Klasse ich spare 50% zum Taxi.

  7. Hm… geht so mit Drive Now. Ich frage mich in einer kleinen Stadt wie Düsseldorf, warum große Teile der Stadt nicht zum sog. “Geschäftsgebiet” gehören, also das Abstellen oder Anmieten eines Autos nur in einem winzigen Bereich möglich ist. Tatsächlich fahren wir in Düsseldorf eben nicht nur zum Shoppen auf die Kö (das mache ich, wenn überhaupt mit Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln). Auch in großen Städten wie Berlin wo Drive Now wirklich Sinn macht, ist man ganz schnell außerhalb der erlaubten Zonen. Was soll das ganze System dann? Und auch Fahrten außerhalb der Stadt werden gleich abgestraft, also richtig teuer-eindeutiger Mangel. Und die Servicemitarbeiter am Telefon sind entweder völlig inkompetent oder schlicht unverschämt. Das muß dringend – bei den Preisen – geändert werden. Und schließlich: null Preistransparenz, weder auf der Homepage, noch auf der App. Gut für Drive Now, schlecht für uns. Ich dachte, ich hätte hier eine gute Alternative zum eigenen Auto, aber nix da.

  8. Kundenservice ist sehr schlecht leider, ständig habe Problem mit den App entweder schließt nicht richtig oder es braucht ewig!! Und es kostet bis zu 5 Minuten oder länger und das bezahlt man auch

  9. Mein Mann und ich nutzen DriveNow schon seit mehr als zwei Jahren und sind sehr zufrieden! Super Autos, einfach, unkompliziert! Wenn mal was nicht so läuft, wie man denkt – im Auto kostenfrei anrufen – unkompliziert und immer großzügig, kompetent und freundlich!
    Aber: seit einigen Wochen wollte man wohl den “Service” verbessern und nun kann man gleich auf der App die Schäden sehen – eigentlich gut, aber wenn man mit der App das Auto aufmacht…kommt weder die Anzeige Schäden, noch ob das Auto sauber ist – das liebe DriveNow nervt mich als Vielfahrer gewaltig, weil viele Autos echt siffig sind und ich vorher nicht mehr nach dem Sauberkeitszustand selektieren kann! Mir ist schon klar, dass Euch das Geld spart, aber ich bin sehr enttäuscht über diese angebliche Neuerung, die mich echt nervt!

    Christoph Brieseck & Karl-Heinz Schneider – wie gesagt, Vielnutzer!

  10. Wenn ich könnte würde ich keinen einzigen Stern geben. DriveNow ist wirklich das kunden-unfreundlichste Unternehmen, das ich jemals kennengelernt habe.

    Wir hatten ein Auto ausgeliehen. Als wir dieses abstellen wollten, ließen wir ein Fenster offen und dachten, es würde sich wahrscheinlich nach Beendigung der Miete selbst schließen. Tat es nicht. Ich rief dann bei der Hotline an, für 60 Cent pro Anruf und bat um Hilfe. Mir wurde gesagt, ich müsste jetzt nochmal eine neue Miete beginnen und dann das Fenster schließen. Das habe ich dann getan.

    Kurz danach wurden mir nochmal 2 € dafür in Rechnung gestellt. Unverschämt! Als ich mich dann per E-Mail beschwerte, wurde diese Rechnung für mich storniert. Nach 15 Tagen hatte ich aber immer noch kein Geld auf meinem Konto. Als ich mich darüber wieder per E-Mail beschwerte, kam keine Reaktion mehr und meine E-Mails wurden komplett von DriveNow ignoriert. Das ist wahrer Kundenservice.

    Jetzt habe ich mein Konto gekündigt und möchte nie wieder etwas mit diesem Unternehmen zutun haben.

  11. Ich war großer Fan von Drive Now, bis zu meiner letzten Fahrt.
    Ich wollte zum Flughafen (München) und nahm mir ein E-Auto und gab das Ziel im Navi ein. Reichweite Akku ausreichend. Auf der Autobahn dann plötzlich der Hinweis, der Akku reicht nicht, bitte Ladestation aufsuchen. Nur leider konnte das Navi keine Ladestation mehr finden! Ich habe es gerade so zur Zufahrt zum Flughafen (3km vor dem Ziel) geschafft und musste das Auto rechts stehen lassen. FAzit: Ärger mit der Flughafenpolizei, Flieger verpasst und DriveNow möchte nun die Abschleppkosten noch von mir haben, da sie das Auto zur Ladestation bringen mussten.

    Service geht anders.

  12. Die Idee ist gut, aber nicht bis zum Ende durchdacht! Ich hatte zwei Erfahrungen mit Drivenow und beide waren sehr negativ!
    Zum einen habe ich das Auto genommen, weil ich einen Termin hatte und mit der S-Bahn nicht weiter kommen konnte. Als ich in Berlin zu meinem Termin ankam, konnte ich das Auto nicht abstellen und parken, weil es “außerhalb des Ringes” (außerhalb der Zone wo Drivenow tätig ist) also sprich außerhalb Zone A ist! Ich sollte das Auto zurückbringen, wo ich es praktisch genommen habe und dann mit dem Taxi 2 Stationen wieder zurück fahren. Berlin ist groß, und es gibt Leben auch außerhalb des Ringes! Vor allem es war nicht weit weg von Landsberger Allee! Und ich habe sowohl für einen kleinen “Spaß” das Auto fahren zu dürfen bezahlt, als auch für Taxi. Und natürlich, kam ich unverschämt verspätet zu dem Termin.

    Und das Andere ist bei mir entscheidener! Beim zweiten mal habe ich einen witzigen Kratzer hinterlassen. Wie eine ehrliche habe ich Drivenow -Service angerufen und das erzählt. Sie meinten, ich sollte Polizei anrufen, um das zu fixieren. Ich habe früher nie einen Schaden verursacht, und deswegen wusste ich nicht, was ich in welcher Reihenfolge machen soll. Ich habe meinen Kratzer nicht fotographier (leider!!! ich habe daran gar nicht gedacht!). Und die Polizisten konnten es auch nicht sofort finden. Einige Zeit später habe ich eine Abmahnung (!!!) bekommen (ich hatte ja gar keine Rechnung erhalten!), wo stand, dass ich dringend innerhalb von 4 Tagen die Rechnung für den Schaden zahlen soll. Ok, ich habe bezahlt und gebeten, mir die Unterlagen zu der “Reparatur” zu schicken, weil ich für einen kleinen Kratzer 350 Euro zahlen sollte, also die volle Summe mit Versicherung. Und ich kriege dann eine Rechnung in Höhe von mehreren Tausend Euro und Bilder, wie ein anderer Kratzer repariert wurde!!! Also, jemand hat das Auto gekratzt und ich sollte es zahlen! Weil ich, ehrliche, habe das zugegeben, und die anderen nicht!

    Jetzt habe ich einfach Angst das Auto zu nehmen, damit ich dann in Falle der Fälle nicht einen fremden Schaden übernehmen soll!

    Wenn Sie das Auto nehmen- dann denken Sie daran- sie dürfen nicht überall in Belrin damit fahren, bzw es abstellen. Und seien Sie bereit die Schaden von anderen zu zahlen!
    Never ever!

  13. Mit Drive Now Autos darf man keinen Unfall haben. Ich bin ein Geschädigter. Von Drive now Fahreren bekommt man bei einen Unfall eine Hotline-Nummer ….aber wer glaubt dort wird einen geholfen der hat sich geirrt! Nach 7 Tagen warten hat man weder eine Schadensnummer noch einen Hinweis wo das Auto von Drive now versichert ist! Man muss schon rechtsschutzversichert sein um gegen solche Firmen zu bestehen. Schade …. Geschädigte werden diese Firma nicht in guter Erinnerung haben!

  14. Ich bin begeistert, weil wir in Berlin so viele Fahrzeuge von Drive Now haben, dass ich immer ganz schnell eines finde, wenn ich es brauche. Die Autos sind fast immer sauber und generell in einem guten Zustand. Super Service.

  15. Ich wünschte ich könnte hier von positiven Erlebnissen mit DriveNow berichten, dies bleibt mir allerdings bislang verwehrt.
    Zu aller erst muss man sagen, dass die Anmeldung und Abholung der Karte vollkommen problemlos von statten ging. Dank einer Sonderaktion zur EM gab es sogar noch 90 Freiminuten oben drauf, welche auch direkt angezeigt wurden.
    Als Zahlungsmittel wurde Lastschriftverfahren angegeben und die Abbuchung für die Registrierungsgebühr war zwei Tage später auch schon vollzogen. Ich bin also zu einem freien Auto gelaufen und halte die Karte an die Scheibe. Leider bekomme ich eine SMS mit der Nachricht das meine Zahlungsmethode nicht funktionieren würde. Und hier begann dann leider das Problem. Nach mehrmaligem Versuchen das Auto zu öffnen musste ich leider einsehen, dass es heute wohl nichts mehr mit meiner ersten Fahrt via DriveNow werden würde. Der Fehler lag leider meinerseits, ich hatte noch eine alte Anschrift bei der Bank, so dass die Daten nicht mit denen meiner Registrierung übereinstimmten. Dies ließ ich unverzüglich ändern und dachte es kann losgehen.
    Leider erhielt ich jedoch auf Mails in denen ich die Änderung mitteilte und eine Aktualisierung der Verbindung bat, wiederholt nur automatisierte antworten, die mir in keinerlei Hinsicht weiterhalfen. Nach mittlerweile fast einem Monat bin ich so leider noch keine einzige Minute per DriveNow gefahren und auch meine 90 Freiminuten werden so demnächst verfallen, ohne dass ich sie hätte nutzen können.
    Schade, dass sich der so gute erste Eindruck nicht bewährte und es seitdem nur Probleme gibt.

  16. Hallo Ihr Lieben. Der Service von Drive Now lässt zu wünschen übrig. Die Mitarbeiter trinken lieber Kaffee anstatt die Briefe Ihrer Kunden zu bearbeiten. Auf meinen freudllichen Brief meine Bankdaten zu ändern hat Drive Now nicht reagiert. Bei einer Fahrt von 7 Euro konnte das Geld nicht eingezogen werden weil die Mitarbeiter die Daten im System nicht geändert haben. Erst die 3. Mahnung ist komischerweise bei mir im Postfach gelandet. Jetzt muss ich den 5 fachen Betrag bezahlen. Die Mitarbeiter sind der Meinugn sie hätten meinen Brief nicht erhalten. Billpay hat es nicht für notwendig gehalten eine Mahnung per Post zu schicken. Ich fahre künftig nur noch mit CAR TO GO. top service

  17. Als einziger Carsharing-Anbieter tippitoppi!

    Ich bin seit einem knappen Jahr DriveNow-Kunde und im Gegensatz zu car2go sehr zufrieden; mit dem Zustand der Autos, der Auswahl, dem Kundenservice, der Rechnungsübersicht, der Erreichbarkeit, der Schnelligkeit. Besser geht’s wirklich kaum.

    Einzig bei der Ausweitung des Geschäftsgebietes lässt mich DriveNow warten. Es rechnet sich wohl immer noch nicht, die Fahrzeuganzahl so hochzuschrauben, dass auch die Hamburger Außenbezirke mit mittelmäßiger ÖPNV-Abdeckung abgedeckt werden. Nach wie vor sehr schade. Ich hoffe auf regen Zulauf zu DriveNow, um das baldmöglichst zu schaffen.

  18. Anmeldung ging Problemlos. Die Karte habe ich problemlos von einer freundlichen Servicemitarbeiterin, bei Sixt, ausgehändigt bekommen. Jetzt allerdings gehen die Probleme erst richtig los.

    Auf der Webseite wird das problemlose einsteigen,losfahren und irgendwo abstellen angepriesen. In der Praxis ist dies sogar noch schwerer umzusetzten als man es sich unter Umständen vorstellen kann. Hat man nämlich dass Pech, mitten in Berlin sogar in der Nähe einiger Hauptverkehrspunkte (z.b. Zehlendorf) zu wohnen ist es nicht möglich das Auto so ohne weiteres abzustellen.

    Nach halbstündiger Fahrt mit Telefonat mit dem Callcenter wurde mir mitgeteilt, dass ich “innerhalb Berlins” ausserhalb des Geschäftsgebietes bin. Natürlich durft ich großzügigerweise das Auto fast wieder dort abstellen wo ich losgefahren bin.

    Sollte man sich zufällig innerhalb des Geschäftsgebietes befinden mag das ganze Konzept ja aufgehen, jedoch wird man nicht mit der Nase drauf gestoßen das es für einen unnütz ist. (Weder bei der Anmeldung noch sonst wo)

    Außerdem sind die Kosten ab 0,31 € pro Minute (18,60 pro stunde) und 750,00 € Eigenanteil im Schadensfall nicht gerade kostengünstig und können schnell mal teurer als ein Taxi geschweige denn BVG werden.

    Fazit:
    Mitarbeiter kompetent
    Konzept hat mitunter große Lücken
    Kann schnell sehr teuer werden

  19. Klasse Idee in der Umsetzung aber echt schlecht! Ich habe mich bei der App angemeldet und dafür die Anmeldegebühr gezahlt. Danach habe ich mir die Mühe gemacht zu Sixt zu fahren und mich zu registrieren. Dabei habe ich auch die Karte erhalten. Leider ist das Sixt Personal scheinbar zu schlecht geschult da ich zwar die Karte bekommen habe die Dame aber es scheinbar nicht geschafft hat eine Kopie von meinem Ausweis zu ziehen bzw. die Daten in ihr System zu geben. Sie hat mir noch versprochen in 15Min würde es funktionieren. Leider funktioniert nichts, es gab auch keine Mail oder ähnliches das was fehlt. Sondern dann kam der Fall an dem ich dringend ein Auto gebraucht hätte. Stehe an dem Auto und die Karte funktioniert nicht. Beim Anrufen der Hotline wurde ich zehn MInuten in der Warteschleife gehalten um dann herauszufinden das eben besagte Ausweis Daten fehlen sie es sich aber überhaupt nicht erklären können. Ich sollte nun nochmals zu Sixt fahren. Dazu habe ich natürlich nicht Zeit. Eine weitere schlecht informierte Dame rief mich dann an und hat mir erzählt sie habe eine Test Mietung gemacht und es funktioniert alles. Also zum nächsten Auto gelaufen weil das vor dem ich stand war bis dahin weg. Vor Ort hat es dann wieder nicht geklappt: Beim Anrufen habe ich das gleiche wieder erfahren und das die zweit Dame wohl vorschnell eine falsche Aussage getroffen hat. Jetzt wurden mir auch noch 24Euro vom Konto abgebucht obwohl mein Konto nicht funktioniert und ich bis heute noch kein Auto mieten konnte. Ich bin fertig mit Drive now wie gesagt gute Idee aber schlechte Umsetzung. Sixt sollte wohl ein bisschen mehr in Schulungen investieren wenn sie nicht mehr die klassische Autovermietung sein wollen.

  20. Ich habe inzwischen zwei Mitgliedschaften, eine bei Flinkster für dir größeren Ausflüge aus der Stadt heraus und eine bei DriveNow für die kurzen Fahrten in der Stadt. Beides funktioniert sehr gut! Ich kann die Services empfehlen.

  21. DriveNow sieht man nicht ohne Grund überall in der Stadt (zumindest in Berlin) herumfahren. Die Autos sind klasse und die Abwicklung ist sehr einfach. Ich bin seit Jahren dabei und sehr zufrieden.

  22. Nutze ich sehr viel und habe nur gute Erfahrungen gemacht.. Super Autos, guter Service im Gegensatz zu car2go

  23. App funktioniert tadellos, Software in den Autos ist klasse, Autos sind ganz nach meinem Geschmack und der Service ist hervorragend. Habe schon das ein oder andere mal selbstverschuldet, dass eine Buchung nicht beendet wurde und der Service hat mir bisher jede Rechnung über die ewigen Buchungen erlassen. Top! An einem Auto habe ich einen Schaden erst nach meiner Fahrt entdeckt, Service kontaktiert, kein Problem. Ich nutze DriveNow mehrmals im Monat in Hamburg und kann es nur weiterempfehlen.

  24. Die letzten 20 Anmietungen waren sehr gut. Einmal umparken weil kein Netz.
    Achtung am besten nie in eine Tiefgarage fahren dort gibt es grundsätzlich meistens kein Netz und das Auto wird gegebenenfalls tot gelegt und kostenpflichtig wieder instand genommen.

  25. Bin bis jetzt immer begeisterter DriveNow Kunde gewesen, doch in letzter Zeit gab es immer mehr Probleme mit aufsperren, absperren oder das man außerhalb der Zone ist obwohl man in der Stadtmitte steht. Zum Glück hatte ich bis jetzt auch immer direkt einen freundlichen und kompetenten Berater.

    NUR einmal hab ich wegen einem Preis auf meiner Rechnung nachgefragt und wurde belehrt, dass deren Rechnungen nicht so aussehen wie ich es beschreibe, obwohl ich knapp 20 Stk. vor mir liegen hatte – konnte seine Meinung nicht ändern und wurde patzig angemotzt.

  26. Ich wollte neben Car2Go auch DriveNow nutzen, da ich in Hamburg noch flexibler sein wollte.
    Jetzt kommt auch schon mein Negativ-Punkt (weitere konnte ich noch nicht feststellen, da garnicht soweit gekommen).
    Leider kann ich DriveNow nicht nutzen, da sie bei ihrer Zahlung/Buchung OutSourcing mit der Billpay GmbH betreiben.
    OutSourcing an sich muss nicht verkehrt sein, aber eine Anmeldung mit Lastschriftverfahren wird von Billpay abgelehnt, obwohl es neben Kredikartenzahlung angeboten wird.
    Meine Daten stimmen alle mit denen meiner Bank überein und eine Bonität/Kreditwürdigkeit ist meinerseits auch gegeben.
    Billpay hat zwar schnell geantwortet, verweist aber darauf, dass ich per Kreditkarte zahlen möge.
    Nö danke, ist mir zu unsicher.
    EC-Lastschrift wird zwar angeboten, aber scheinbar oft nicht akzeptiert (siehe diverse Erfahrungsberichte in Internetforen).
    Daher kann ich DriveNow leider nur negativ bewerten (zumind. was die für mich nicht mögliche Anmedlung angeht).

    Positiv jedoch:
    Tolle Flotte (meiner Meinung nach die beste Flotte – Ausstattung, Cabrio, Größe etc.)!
    Günstig (laut Tarifliste).
    Erst ab 200 km Kilometerzuschlag von 29 Cent.
    Gute Verfügbarkeit (sehe ständig in der Hamburger Innenstadt Autos von DriveNow)

    Leider konnte ich keine positiven Erfahrungen machen, da sie mir durch eine momentan nicht mögliche Anmeldung verwehrt bleiben.

    Schade DriveNow, hatte mich schon darauf gefreut.
    Schaue mich nach einer zweiten Alternative neben Car2Go um, um noch flexibler zu bleiben/werden.

  27. Sehr gut, wenn es funktioniert — kommt es leider (in Berlin) nicht so oft vor! Zu viele Probleme, zu viel Zeit verloren.
    Bei Car2Go habe ich nie Probleme gehabt.

  28. Ich nutze Drive now schon als einer der ersten und bin noch immer absolut begeistert und habe bestimmt schon 10 Leute gewonnen, die jetzt auch dabei sind.

  29. Einfach ein geiles Konzept – ich bin Unterstützer und Nutzer!

  30. Für mich der coolste Car-Sharer. Bin begeistert.

  31. Soooo geil, ich fahre immer durch Berlin im geilen Mini und zahle kaum was (billiger fast als BVG). Hoffentlich bleibt das noch lange so!

  32. Super Autos, macht Spaß damit durch die Stadt zu flitzen.

  33. Super, die Geschichte. Ist echt einfach und praktisch. Bin gespannt, ob BMW bald wieder damit aufhört, denn richtig Geld verdienen kann man mit DriveNow wohl kaum.

  34. Es ist einfach so cool, wenn man in Berlin einfach auf die schnelle ein Auto mit DriveNow bekommt. Ich liebe das. Völlig ungebunden und fast immer ein Auto da, wenn ich es brauche. Das ist Freiheit. Funktioniert in der Innenstadt perfekt und kann ich nur empfehlen.

  35. Ich wohne in Berlin – die Autos von DriveNow stehen hier wirklich überall. Das ist schon cool.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
DriveNow besuchen